Kampfmittelräumung

pixabay.com

Aufgefundene Kampfmittel (Munition) sind umgehend der Polizei oder dem Ordnungsamt zu melden.

Auf die Verhaltensregeln der Bezirksregierung Arnsberg (Kampfmittelbeseitigungsdienst) wird in diesem Zusammenhang hingewiesen.

Vor der Durchführung von Baumaßnahmen oder sonstigen Maßnahmen mit Bodeneingriff besteht die Möglichkeit, die Fläche durch die Bezirksregierung Arnsberg (Kampfmittelbeseitigungsdienst) auf gegebenenfalls vorhandene Kampfmittel überprüfen zu lassen.

Für die Antragstellung bei der Bezirksregierung Arnsberg, die durch das Ordnungsamt erfolgt, wird ein Lageplan der zu überprüfenden Fläche (Flur, Flurstück) und eine Kurzbeschreibung der Baumaßnahme (z. B. Neubau Einfamilienhaus) von Ihnen benötigt. Durch die Bezirksregierung Arnsberg (Kampfmittelbeseitigungsdienst) erfolgt dann eine Kriegsluftbildauswertung für die Fläche. 

Kontakt

Herr David Adrian

Details

Herr Daniel Luig

  • Allgemeine Gefahrenabwehr
  • Obdachlosenangelegenheiten
  • Verkehrsregelung/ - lenkung
Details