Neue Gleichstellungsbeauftragte im Rathaus

Sandra Zöller hat diesen Montag ihre Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte bei der Gemeinde Wickede (Ruhr) begonnen.

Die 41jährige übernimmt damit die direkt beim Bürgermeister angesiedelte Stabsfunktion, die zuvor Dorothee Behme und Elvira Biekmann innehatten.

Die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau kommt gebürtig aus Bad Pyrmont und war u.a. in der Landeshauptstadt Düsseldorf in der Verwaltung von Gewerbeimmobilien tätig. 2010 zog sie mit ihrem aus Wickede stammenden Mann Christian in die Ruhrgemeinde, gemeinsam haben sie zwei Kinder im Alter von drei und neun Jahren.

Seit 2016 ist Frau Zöller Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung im Fachbereich 3 mit Zuständigkeit für die Überwachung des ruhenden Verkehrs. Nach einer Elternzeit bewarb sie sich erfolgreich auf die jetzt neue Aufgabe.

Sandra Zöller freut sich auf den umfangreichen Wirkungskreis: "Zunächst möchte ich natürlich gelebte Gleichstellung und Umsetzung der Frauenförderung innerhalb der Verwaltung in Angriff nehmen. Im Rathaus, aber gerade auch in Schulen und Kindergärten haben wir sehr viele Mitarbeiterinnen, die ich als erstes noch näher kennenlernen möchte."

Fest im Blick hat Zöller aber schon, dann rasch "Kontakte über das Rathaus hinaus zu knüpfen, um Gleichstellungsthemen im öffentlichen Leben engagiert präsent zu halten und voran zu bringen. Ich bin überzeugt, dass sich in örtlichen Gemeinschaften gute Anknüpfungspunkte finden. Das sehe ich überhaupt bei vielen Frauen und Männern in unserer Gemeinde, wenn es z.B. Vereinbarkeit von Familie und Beruf, faire Bezahlung und andere Themen geht". Diesen Mittwochabend um 18 Uhr stellt sich Sandra Zöller dem Ratsausschuss für Soziales vor.

Created with GIMP