Hintergrund: Eckpunkte der Gemeindefinanzen in Wickede (Ruhr)

Die Einnahmen der Gemeinde können stark schwanken. Das hängt vor allem davon ab, wie sich Wirtschaft und Arbeitsmarkt in Deutschland und NRW entwickeln. Dies wirkt sich direkt auf die wichtigsten Steuereinnahmen aus (s. u.). Aktuell wird für das Haushaltsjahr 2019 mit 28,9 Mio. € an Erträgen für die laufenden Geschäfte der Gemeindeverwaltung (ohne Investitionen) gerechnet.   

Die Aufwendungen (=Ausgaben) liegen hingegen im Wesentlichen fest aufgrund des relativ stabilen Personalbestandes, der Umlageverpflichten für die Kreis- und Jugendamtsumlage und andere gesetzlicher Pflichtaufgaben. Geplant sind Aufwendungen in Höhe von 28,6 Mio. € in 2019.

Den kompletten Haushalt und die Stellungnahmen zum Haushalt 2019 finden Sie hier.

Oft bewirkten politische Entscheidungen im Landtag oder Bundestag über neue Gesetze zusätzliche Ausgabe-Pflichten für die Gemeindekasse, die selten sofort und ausreichend von Land oder Bund erstattet werden. Zum Beispiel bei Sozialleistungen, Bildung und Betreuung. Für Leistungen der Jugendhilfe zahlt Wickede aktuell jedes Jahr rund 3 Mio. € an den Kreis Soest. Vor zehn Jahren lag der Beitrag noch bei 1,9 Mio. €. Dafür gibt es Geld zum Beispiel für die Kindergärten der Kirche und der Gemeinde zurück. Als Kreisumlage zahlt Wickede (Ruhr) 2019 6,1 Mio. € an den Kreis Soest. Dafür werden dort z. B. Aufgaben der Bauverwaltung, bestimmte Sozialleistungen, das Ausländerrecht oder Straßenverkehrsangelegenheiten zentral für die kleinen Städte und Gemeinden im Kreisgebiet geregelt.