Ökumenisches Friedensgebet auf dem Markt

Möhneflut-Gedenktag greift Montagabend Ukraine-Krieg auf

Zum ökumenischen Friedensgebet laden am Montagabend, 16. Mai 2022 um 19 Uhr auf den Marktplatz die katholische und evangelische Kirchengemeinde und der Bürgermeister für die politische Gemeinde, ein. Anlass ist der 79. Jahrestag der sog. Möhnekatastrophe und der Krieg in der Ukraine. In der Nacht vom 16. Auf den 17. Mai 1943 kamen im Ruhrtal weit über 1.000 Menschen als Kriegsopfer zu Tode, nachdem ein Bombenangriff den Damm der Möhnetalsperre zerstört und eine gewaltige Flutwelle ausgelöst hatte. Auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Wickede (Ruhr) kamen 117 Menschen ums Leben. Zahlreiche Gebäude bis weit in den Ortskern wurden zerstört.  

"2022 erleben wir, was seit dem Ende des 2. Weltkriegs jedenfalls in Europa undenkbar erschien: Grauen, Leid und Zerstörung durch den Angriffskrieg eines Staates auf ein Nachbarland. Daher soll der Jahrestag des sog. Möhne-Gedenkens, der seit langem unser Gedenk- und Mahntag nicht nur für unsere örtlichen Toten der Weltkriege, sondern für alle Opfer von Krieg und Gewalt ist, besonders dem Leid in der Ukraine gewidmet sein", erläutern die Pfarrer Christian Klein und Thomas Metten.

"Die bewusste Zerstörung der Gemeinden und Städte dort erinnert in erschütternder Weise an die Flutruinen in Wickede, an die durch Straßenkämpfe, deutsche Vernichtungsaktionen – gerade in der heutiger Ukraine und in Russland - oder Bombardierungen zerstörten Orte und Landstriche damals im zweiten Weltkriegs ebenso wie in jüngster Zeit Syrien oder im Jemen", ergänzt Bürgermeister Martin Michalzik.

Daher soll der Gedenktag dieses Mal in der Ortsmitte und in der Form eines Friedensgebetes stattfinden. Vorgesehen ist dabei, eine 117 Sekunden lange Schweigezeit einzulegen, die symbolisch die gleiche Zahl der Wickeder Opfer der tragischen Mai-Nacht 1943 aufgreift. Das Gedenken am 80. Jahrestag 2023 soll dann, nachdem es 2020 und 2021 durch Corona ausgesetzt war, wieder in einem besonderen Rahmen am Ruhrufer stattfinden.

Ökumenisches Friedensgebet auf dem Markt: Möhneflut-Gedenktag greift Montagabend Ukraine-Krieg auf