Tiefbauarbeiten machen zeitweise Verkehrseinschränkungen erforderlich

Der Ausbau der Wirtschaftswege und die Arbeiten für eine Gasleitung unterhalb der Ruhr führen in den kommenden Wochen zu Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmenden.

Am Montag haben die Arbeiten für die Erneuerung des Wirtschaftsweges "Am Graben" begonnen. Darüber hinaus schreiten die vorbereitenden Maßnahmen für eine neue Gasleitung, die unterhalb der Ruhr verlaufen wird, weiter voran.

Beide Baumaßnahmen machen Einschränkungen im Bereich des Straßenverkehrs erforderlich, die insbesondere im Bereich rund um die Ruhrbrücke auftreten.

Für die Erneuerung des Wirtschaftsweges "Am Graben" ist hier eine Vollsperrung erforderlich. Nachdem die Grasnarbe im Bankettbereich abgefräst worden ist, folgt die Herstellung der Fahrbahnverbreiterung. Anschließend wird die jetzige Fahrbahndecke abgefräst, bevor der neue Straßenbelag in mehreren Schritten aufgebracht werden kann.
Je nach Witterungsverhältnissen ist eine Bauzeit von ca. drei Wochen geplant.
Während der Bauzeit ist der Radweg am Beringhof zur PKW-Nutzung freigegeben, um das Erreichen der Grundstücke während der Bauzeit zu gewährleisten.
Die Gemeindeverwaltung und das ausführende Bauunternehmen bitten um Verständnis, dass die Baumaßnahme zu Einschränkungen führt. Gleichzeitig wird darum gebeten, den reibungslosen und kurzen Ablauf durch Einhaltung der notwendigen Verkehrsvorschriften zu gewährleisten.

Halbseitige Sperrung auf der Ruhrbrücke
Im Bereich der Ruhrbrücke gehen darüber hinaus auch die Bauarbeiten zur Verlegung der Gasleitung unter der Ruhr weiter. Für die die kommenden fünf Wochen ist eine halbseitige Sperrung der B63 (Mendener Straße) im Bereich der Ruhrbrücke erforderlich. Der Verkehr wird hier durch Baustellen-Ampeln geregelt. Innerhalb dieses Zeitraums wird auch eine dreitägige Vollsperrung der Ruhrstraße erforderlich sein. Der konkrete Zeitraum wird den Anliegern durch das ausführende Unternehmen mitgeteilt. Entsprechende Beschilderungen werden dann aufgestellt.