Corona-Lockerungen für den Sport

Diese Regelungen gelten im Bereich des Sports

Das Land NRW hat die Vorgaben der Bund-Länder-Konferenz vom 3. März in einer neuen Corona-Schutz-Verordnung vom 05. März umgesetzt. Für den Freiluftsport in unserer Gemeinde bedeutet das ab dem 8. März 2021:

  • Einzelsportler, 2 Personen (auch aus zwei unterschiedlichen Haushalten), beliebig viele Personen eines Hausstandes oder maximal 5 Personen aus 2 verschiedenen Hausständen dürfen ohne Abstand Sport treiben.
  • Das Training eines Einzelsportlers durch einen Trainern/Übungsleiter (z. B. Torwart-Training oder leichtathletisches Einzeltraining) ist möglich.
  • Bis zu 20 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren dürfen als Gruppe gemeinsam Sport treiben. Diese Gruppe darf zusätzlich von max. 2 Übungsleitern/Trainern als Aufsichtspersonen betreut werden.
  • Zwischen diesen Personen/Gruppen, die gleichzeitig auf einer Sportanlage Sport treiben, ist zwingend dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.

Der Verein verantwortet, dass die Regeln eingehalten werden. Die Rückverfolgbarkeit ist nicht zwingend für den Sport vorgeschrieben. Sollte Kindertraining stattfinden, wird dringend die Nutzung der FLVW-CheckIn App oder anderer datenschutzkonformer Dokumentation nahegelegt. Zuständig für die Öffnung der Sportanlagen ist das Ordnungsamt. Die 2020 erprobten Hygienekonzepte bieten Orientierung.

Fair-Play für alle - Verantwortungsvolles Verhalten unverzichtbar

Gemeindeverwaltung und Sportverbände raten zu größter Vorsicht: Fehler und Risiken bei der Umsetzung können sich massiv schädlich auf den weiteren Öffnungsprozess für den Sport auswirken. Daher ist es zum gegenwärtigen Zeitpunkt völlig unangebracht, für Probetrainings zu werben, wie der FLWV unterstreicht: Es sei eine moralische Verpflichtung der Vereinslandschaft, im Zuge dieser ersten Öffnungsschritte keine Probetrainings bis 30. April 2021 durchzuführen.

Wir appellieren an alle Eltern ausdrücklich, verantwortungsbewusst mit der Situation umzugehen. Die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes im eigenen Verein für alle Kinder und Jugendlichen hat Vorrang.

Die aktuelle Coronaschutzverordnung gilt ab dem 08. März und bis zum 28. März 2021. Am 22. März prüft die Landesregierung, ob weitere Öffnungen im Sinne des 5-Punkte-Plans der Bundesregierung möglich sind. Dies würde auch den Erwachsenensport betreffen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landessportbundes NRW.

Created with GIMP