Aktuelles zur Müllabfuhr

Weiterhin Probleme bei der Restmüllabfuhr

Zur außergewöhnlichen Wetterlage, bei der viele Straßen nicht angefahren werden konnten, gab es im Laufe der Woche auch noch Wetter bedingte Fahrzeugausfälle. Ein Müllfahrzeug rutschte sogar in einen Graben und musste aufwendig geborgen werden. Zum Glück gab es keinen größeren Schaden bei Personal und Fahrzeug. Es wird versucht, die Ausfälle beim Restmüll Freitag, Samstag und in der kommenden Woche nachzufahren, soweit das möglich ist. 

Müllabfuhr ab Montag wieder planmäßig
Wege zu den Tonnen möglichst freimachen
Biomüll vorher lockern

Fröndenberg / Wickede. Die Müllabfuhr soll in der kommenden Woche wieder planmäßig stattfinden, soweit es die Straßenverhältnisse zulassen. Das teilt die KommunalService Wickede Fröndenberg AöR (Anstalt öffentlichen Rechts) mit. Der Müll in den Biotonnen sollte möglichst zuvor gelockert werden. Die Wege zu den Tonnenstellplätzen sollten möglichst schnee- und eisfrei sein.

Die KommunalService AöR ist zuständig für die Abholung von Haushaltsmüll, Papier und Bioabfällen in Fröndenberg und Wickede. Aufgrund der Winterwitterung konnten in den letzten Tagen nicht alle Haushalte angefahren werden. Ab Montag kommender Woche versucht das Team jedoch, soweit wie möglich wieder zum Normalbetrieb zurückzukehren. Auch Müllgefäße, die aufgrund der Witterung in dieser Woche nicht abgeholt werden konnten, sollen dann geleert werden.

Besonders sensibel ist die Behandlung von Biomüll in den Abfalltonnen. Hier ist die Gefahr groß, dass diese Abfälle im Innern der Kunststofftonnen festfrieren. Gleichzeitig wird der Kunststoff der Müllgefäße durch den Frost hart und bricht daher leicht. Die Müllbehälter können daher nicht wie üblich mehrfach am Fahrzeug angeschlagen werden, um den Müll zu lockern. Deswegen hilft es, wenn der Biomüll schon zuvor gelockert wurde.

Die KommunalService AöR empfiehlt, die Biotonnen erst kurz vor der erwarteten Abholung ins Freie zu stellen. Und zuvor in der warmen Garage oder im Keller zu schützen. Grundsätzlich sollten nur die Biotonnen rausgestellt werden, die zwingend geleert werden müssen.

Um die Arbeit der Müllwerker zu erleichtern und die Unfallgefahr zu minimieren, bittet die KommunalService AöR darum, die Fußwege zu den Tonnen so eis- und schneefrei wie möglich zu halten.