Lob und Lohn bei Einsatz für Umwelt, Natur und Klima in Wickede (Ruhr)

Auch kleine Maßnahmen für ein umweltfreundliches Wickede (Ruhr) können preiswürdig sein (Foto: Gemeinde Wickede (Ruhr)/Michalzik)

Die energiesparende Heizung für das Vereinsheim, die Müllsammelaktion im Dorf oder das Artenschutzprojekt für Tiere – Einsatz für Umwelt- und Klimaschutz wird auch 2019 in Wickede (Ruhr) mit dem innogy Klimaschutzpreis belohnt.
Diesen möchte das Unternehmen wieder gemeinsam mit der Gemeinde Wickede (Ruhr) vergeben.

Bürgerinnen und Bürger,  Vereine und Institutionen, aber auch Unternehmen sind eingeladen, sich bis zum 20.08.2019 mit ihren Ideen und Projekten zu bewerben. Als Preisgeld winken bis 1000 Euro.

,,Die Aktivitäten können in der Umsetzung oder bereits in jüngster Zeit abgeschlossen sein“ erläutern Johannes Kobeloer als Regionalvertreter der Innogy und Bürgermeister Dr. Martin Michalzik.
Im Einzelfall ist auch eine Planung preiswürdig, wenn sie verbindlich ist.

Bewerbungen können beim Bürgermeister der Gemeinde eingereicht werden.
Eine kurze Beschreibung des Projekts reicht vollkommen aus. Fotos oder Presseberichte sind willkommen, um Aktivitäten gut zu belegen!

Seit 1995 zeichnet der innogy Klimaschutzpreis regelmäßig lokale Aktionen aus.
Auch Wickeder Projekte, z.B. der Schulgarten an der Engelhardschule oder Aktion der Kanusportler und Anglerjugend gehörten dazu.
Voraussetzung ist stets, dass das Projekt dem Allgemeinwohl dient.

Weitere Infos finden Sie unter:

https://iam.innogy.com/ueber-innogy/innogy-vor-ort/soziales-engagement/klimaschutzpreis