Gemeinde investiert in umweltgerechte, sparsame Straßenbeleuchtung

Die Gemeinde Wickede (Ruhr) investiert weiter in umwelteffizientes und sparsames Licht im öffentlichen Raum: Über 100 Leuchtköpfe in Straßenlampen werden jetzt an verschiedenen Stellen durch LED-Licht ersetzt. Für mehr Informationen auf "weiterlesen" klicken.

Dazu gehören im Zentralort unter anderem die Straßen Am Lehmacker und der Eichendorffring. In Echthausen werden vor allem die Mittelstraße, die Weststraße, die Talstraße und die Ruhrstraße berücksichtigt. In Schlückingen ist es ein Schwerpunkt die Kuckelburg. Der Wechsel zum langlebigen LED-Licht spart nicht nur Wartungskosten, sondern vor allem auch Stromverbrauch im laufenden Betrieb. Die zu ersetzenden Lampen verbrauchten bislang 32.500 Kilowattstunden Strom im Jahr, mit den LED-Leuchtköpfen sind es weniger als die Hälfte, da die Verbrauchsprognose bei nur 14.500 Kilowattstunden liegt. Der Durchschnittspreis in Deutschland für Strom liegt bei ca. 30 Cent je Kilowattstunde. „Wir setzen damit den Weg fort, auf praxiserprobte LED-Beleuchtung umzustellen“, so Bürgermeister Martin Michalzik. „Das soll auch 2021 in Straßen durchgeführt werden, wo die bisherigen Lampen ihre Wirtschaftlichkeitsgrenze erreicht haben. In der Ortsmitte steht unter anderem auch noch der Austausch der restlichen Kugelleuchten aus den 80er Jahren an.“

Created with GIMP