Kabelschäden in der Straßenbeleuchtung

Laternen in der Kolpingstraße und in einem Teilbereich der angrenzenden Hövelstraße bleiben momentan dunkel.

Gleich zwei Kabelschäden rufen zurzeit Techniker im Auftrag der „Innogy“ sowie Mitarbeiter der Stadtwerke Fröndenberg auf den Plan. In der Kolpingstraße und dem angrenzenden Teilstück der Hövelstraße bleiben die Straßenlaternen daher vorerst dunkel.

„Um die Schäden reparieren zu können, sind zunächst Tiefbauarbeiten nötig“, erläutert dazu Christian Drees, der im Rathaus auch für die Straßenbeleuchtung zuständig ist. Allerdings spiele die Witterung bei diesen Arbeiten schon alleine wegen der Elektrik eine wichtige Rolle, so Drees weiter.

Die Reparaturarbeiten könnten bis zu drei Wochen Zeit in Anspruch nehmen, da das Ausmaß der Schäden noch nicht abschließend beurteilt werden kann, heißt es seitens der Verwaltung.

Schaden an der Straße „Zur Bergkapelle“ behoben

Bereits behoben ist der Schaden in Wiehagen an der Straße „Zur Bergkapelle“. Hier waren die Laternen aufgrund eines Schaltfehlers ausgefallen.

Gemeinde bittet Bevölkerung um Unterstützung

Wird eine defekte Straßenlaterne entdeckt oder, wie im aktuellen Fall, der Ausfall in einem Straßenzug, bittet die Gemeinde die Bevölkerung um einen kurzen Hinweis. „Jede Laterne ist am Mast mit einer Nummer versehen“, erklärt dazu Rathaus-Sprecher David Adrian. Fällt einem Bürger eine defekte Laterne auf, so reiche es aus, wenn Straße und Laternennummer an das Rathaus weitergegeben würden. „Das geht über unser Online-Rathaus, aber natürlich auch per Telefon oder E-Mail“, so Adrian.