Kitas ab Montag dicht! Unterricht in Wickedes Schulen ruht bis zu den Osterferien...

Kitas ab Montag dicht!

Unterricht in Wickedes Schulen ruht bis zu den Osterferien:

Absprachen zu Notbetreuungsfällen erfolgen gleich Montag im Rathaus

 

Wickedes Kindergärten sind ab Montagmorgen dicht. ,,Kinder im Alter bis zur Einschulung dürfen keine Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle“ betreten, lautet außerordentlich weitreichende Bestimmung des NRW-Familienministeriums, die diesen Freitagnachmittag das Rathaus und die Kindergartenträger erreichte. Eltern seien verpflichtet, ihre Aufgabe zur Pflege und Erziehung ihrer Kinder wahrzunehmen und hätten ,,dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder die Kindertagesbetreuungsangebote nicht nutzen“ hieß es weiter.

Eine Ausnahme dürfe nur gelten, wenn die Eltern keine alternative Betreuung organisieren können und nachweisen, dass sie ,,in kritischen Infrastrukturen, zum Beispiel in medizinischen Einrichtungen, Pflegeheimen oder Polizei“ arbeiten. Details dazu will das Land in Kürze den Trägern und Einrichtungen vorlegen.  

,,Damit geht diese Regelung in ihrer Schärfe noch über den gleichzeitigen Erlass für unsere Schulen hinaus“, stellt Bürgermeister Michalzik fest. Schulleitungen und die Leitungen der Gemeinde-Kindergärten in Echthausen und Wiehagen kommen Montag zu einer Lagebesprechung mit der zuständigen Fachbereichsleiterin Susanne Modler und ihm im Rathaus zusammen.  

Wickedes Schulen stellen diesen Montag bis zum Beginn der Osterferien den Unterricht ein. So ordnet es ein aktueller Erlass der Landesregierung an, der für alle Schulen in NRW gilt. ,,Aber damit Eltern Gelegenheit haben, sich auf die neue Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag in eigener Entscheidung noch ihre Kinder zur Schule schicken, wo während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sichergestellt sein wird“, so Modler: ,,Diese Regelung wird von der Gemeinde Wickede (Ruhr) begrüßt, weil sie den Familien bei der Umstellung hilft“. Lehrerinnen und Lehrer werden daher am Montag und Dienstag anwesend sein, auch um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen.

Damit während der vorgezogenen Ferien Eltern, die ,,in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten“ (so der Ministeriumserlass), noch eine gewisse Unterstützung bei eventuellen Problemen der Aufsicht bekommen, kann für solche Fälle voraussichtlich eine Not-Betreuung von Kindern der Klassen 1-6 erfolgen. Diese ist im Einzelnen aber noch von den Schulen zu organisieren. Auch das ist Thema beim Ttreffen am Montag im Rathaus beim Bürgermeister. Im Anschluss erfolgt eine weitere Mitteilung.