Wickede (Ruhr) Gemeinde mit Profil  

Reisepass / vorläufiger Reisepass

Beschreibung

Die Bundesrepublik Deutschland führte mit Starttermin 01.11.2005 den elektronischen Reisepass (ePass) mit biometrischen Daten ein. Der Chip im ePass enthält zunächst die üblichen Passdaten und das Lichtbild. Ab dem 01. November 2007 werden zusätzlich zwei Fingerabdrücke digital gespeichert. Damit die ePass-Lichtbilder internationalen Standards entsprechen und für die biometrische Kontrolle geeignet sind, wird eine neue Art Passfoto benötigt. Das Lichtbild wird nicht – wie zuvor bei Reisepässen üblich – im Halbprofil, sondern frontal aufgenommen.

Nähere Informationen zum neuen Reisepass finden Sie unter www.bmi.bund.de und auf der Internetseite der Bundesdruckerei.

Aktuelle Informationen zum Thema "Reise und Sicherheit" erhalten Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Bitte beachten Sie, dass Sie den Pass persönlich beantragen müssen. Falls der Antragsteller noch nicht volljährig ist, sind die Unterschriften der gesetzlichen Vertreter notwendig.

Sie können einen Reisepass mit 32 Seiten oder mit 48 Seiten für Vielreisende beantragen. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 3 Wochen.
Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen Express-Reisepass zu beantragen. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 3 Werktage nach Bestelleingang bei der Bundesdruckerei (bei Antragstellung vor 12.00 Uhr). 
Reisepässe sind 10 Jahre gültig. Pässe, die für Personen ausgestellt werden, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind nur 6 Jahre gültig.
Eine Verlängerung ist in keinem Fall möglich.

In dringenden Fällen ist die Ausstellung eines vorläufigen Passes möglich.  Hierfür ist ein Lichtbild erforderlich. Die Gültigkeitsdauer beträgt ein Jahr. Der vorläufige Reisepass wird sofort ausgestellt.

Änderungen eines Passes sind nur beim Wohnort möglich. Ändert sich der Familienname z.B. durch Eheschließung,  muss ein neuer Pass beantragt werden.

Bei Kleinkindern unter sechs Jahren wird kein Fingerabdruck abgenommen und im Pass gespeichert.

Kosten

 BezeichnungGebühren
Ausstellung eines Reisepasses (32 Seiten) an Personen, die das 24. Lebenjahr vollendet haben
(Bearbeitungsdauer ca. 3 Wochen)

 60,00 €

Ausstellung eines Reisepasses (32 Seiten) an Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben
(Bearbeitungsdauer ca. 3 Wochen)

 37,50 €

Reisepass (48 Seiten) für Vielreisende ab 24 Jahre
(Bearbeitungsdauer ca. 3 Wochen)

 82,00 €

Reisepass (48 Seiten) für Vielreisende unter 24 Jahre
(Bearbeitungsdauer ca. 3 Wochen)

 59,50 €

Expresspass (32 Seiten) ab 24 Jahre
(Bearbeitungsdauer ca. 3 Werktage nach Bestelleingang bei der Bundesdruckerei - bei Antragstellung vor 12.00 Uhr)

 92,00 €

Expresspass (32 Seiten) unter 24 Jahre
(Bearbeitungsdauer ca. 3 Werktage nach Bestelleingang bei der Bundesdruckerei - bei Antragstellung vor 12.00 Uhr)

 69,50 €

Expresspass (48 Seiten) ab 24 Jahre
(Bearbeitungsdauer ca. 3 Werktage nach Bestelleingang bei der Bundesdruckerei - bei Antragstellung vor 12.00 Uhr)

 114,00 €

Expresspass (48 Seiten) unter 24 Jahre
(Bearbeitungsdauer ca. 3 Werktage nach Bestelleingang bei der Bundesdruckerei - bei Antragstellung vor 12.00 Uhr)

 91,50 €

Ausstellung eines vorläufigen Reisepasses
(sofort möglich)

 26,00 €

Notwendige Unterlagen

  • 1 aktuelles Lichtbild (Frontalaufnahme entsprechend internationalen Standards).
    Die Passbilder werden bei der Gemeinde Wickede (Ruhr) auf ihre Eignung überprüft. Unzureichende Lichtbilder müssen zurückgewiesen werden.
  • Geburtsurkunde (Abstammungsurkunde), Heiratsurkunde/Familienstammbuch oder der alte Reisepass; wenn kein alter Reisepass vorhanden ist, genügt auch ein Personalausweis oder ein anderer amtlicher Lichtbildausweis zwecks Identitätsfeststellung.

    Bei Spätaussiedlern zusätzlich eine Bescheinigung über die Namenserklärung und die Spätaussiedlerbescheinigung, wenn erstmalig ein Ausweisdokument beantragt wird, bei minderjährigen Antragsstellern ist zusätzlich die Einverständniserklärung der Eltern erforderlich. Sollte die elterliche Sorge allein bei einem Elternteil liegen, ist dies ebenfalls zu belegen.

  • Es ist erforderlich, dass der/die Antragsteller/in persönlich erscheint.

Zuständige Abteilung

Bürgerservice Melde-/Passwesen